Reißverschlüsse kürzen einfach gemacht

Reißverschlüsse lassen sich mit wenig Aufwand kürzen. Darum kaufe ich lieber einen etwas längeren Reißverschluss. Das gilt übrigens auch für Endlosreißverschluss. Schneide ihn lieber 5cm länger zu, denn

Reißverschluss kürzen geht immer, Reißverschluss verlängern geht nicht.

Wie Du den Reißverschluss kürzt, richtet sich nach der Reißverschlussart:

Teilbare Reißverschlüsse werden oben gekürzt, nicht teilbare Reißverschlüsse unten.

Falls Du noch mal nachlesen möchtest, was ein teilbarer und was ein nicht teilbarer Reißverschluss ist, in diesem Artikel habe ich es für Dich zusammengefasst.

Teilbaren Reißverschluss kürzen

Wie oben erwähnt, kürzt Du teilbare Reißverschlüsse im oberen Bereich.

teilbaren Reißverschluss einnähen

Zunächst nähst Du den Reißverschluss auf beiden Seiten fest. Richte Dich dabei nach dem untern Teil. Stecke die zweite Seite fest und schließe den gesteckten Reißverschluss. So kannst Du schon vor dem Nähen prüfen, ob der Reißverschluss richtig sitzt.

Reißverschluss kürzen

Beide Seiten sind genäht und alles passt? Prima! Dann knicke nun den zu langen Teil des Reißverschlussbandes im rechte Winkel ab. Dazu legst Du am besten eine kleine Falte. Fixiere das abgeknickte Band mit ein paar Stichen innerhalb der Nahtzugabe.

Nun kannst Du den überschüssigen Reißverschluss mit der Schere kürzen.

Wiederhole das Ganze gegengleich auf der anderen Seite.

Nicht teilbaren Reißverschluss kürzen

Im Gegensatz dazu werden nicht teilbare Reißverschlüsse unten gekürzt. Das gilt vor allem für Reißverschlüsse, die an einem Ende zu öffnen sind, wie. z. B. der Reißverschluss an Hosen oder bei Schlafsäcken, Overalls und ähnliches.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten zum Kürzen:

  1. Der Schieber stößt unten gegen den Stoff und wird dadurch begrenzt. Das reicht aus, wenn der Reißverschluss nur ein wenig zu lang ist und nicht abgeschnitten werden muss.
  2. Du begrenzt den Reißverschluss durch einige Stiche quer zur Raupe. Danach kannst Du den Reißverschluss einfach abschneiden. Achte bei Metallzähnen darauf nicht mit der Nadel auf die Zähne zu kommen.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nähen!

Du hast noch Fragen? Schreib mir gern ein Kommentar.

Dir hat mein Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern mit deinen Freunden auf Facebook und Pinterest.

Blogserie Reißverschluss

  1. Reißverschlussarten – Welche Unterschiede gibt es?
  2. 3 Schritte zur Reißverschluss-Innentasche
  3. In 5 Schritten zum nahtverdeckten Reißverschluss
  4. In 6 Schritten einen teilbaren Reißverschluss einnähen (untergesteppter Reißverschluss)
  5. Zwischengefassten Reißverschluss in 8 Schritten einnähen
  6. Reißverschluss mit Untertritt und Kinnschutz nähen
Reißverschlüsse kürzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.