In 3 einfachen Schritten eine Reißverschluss-Innentasche nähen

Gürteltasche mit Reißverschluss Innentasche

In meinem letzten Beitrag habe ich Dir verschiedene Reißverschluss Arten vorgestellt. Reißverschlüsse haben zwar viele Zähne, aber sie sind gar nicht so bissig, wie viele denken. Einen Reißverschluss einzunähen ist kein Zauberwerk. In meiner kleinen Serie zeige ich Dir, wie Du Reißverschlüsse in verschiedenen Nähprojekten einsetzen kannst.

Du hast das Schnittmuster für deine Traumtasche gefunden? Jetzt fehlt nur noch eine verschließbare Innentasche, in der Du die wichtigen Kleinigkeiten verstauen kannst? Eine Reißverschlusstasche ist schnell und einfach eingenäht. Wie das geht, zeige ich Dir hier.

Materialliste

Reißverschluss Innentasche nähen
der rosa Stoff soll das Innenteil der Tasche sein, der graue Stoff wird die Innentasche
  • Stoff für das Innenteil laut Schnittmuster
  • Stoff für die Innentasche
  • ggf. Vlieseline zum Verstärken des Innenteils
  • nicht teilbarer Reißverschluss oder Endlosreißverschluss
  • Stecknadeln
  • Kreide, Stoffmarker oder ähnliches

Schneide das Innenteil (Futter) deiner Tasche nach Schnittmuster zu. Überlege Dir, an welcher Stelle Du gern die Reißverschlusstasche haben möchtest. Die Tasche sollte mindestens 3cm vom oberen Rand der fertigen Tasche entfernt sein. Außerdem brauchst Du etwas Platz nach unten, je nachdem, was Du in der Reißverschlusstasche verstauen möchtest.

Die Maße des Stoffs für die Innentasche ergeben sich aus der gewünschten Tiefe der Tasche: 2 x Tiefe der Innentasche + ca. 6 cm.

Der Reißverschluss sollte etwas länger sein, als der gewünschte Eingriff. Kürzen geht immer!

  • Verwendest Du einen Endlosreißverschluss, ziehe bitte vor dem Nähen den Zipper an.
  • Hast Du nur einen teilbaren Reißverschluss und kannst auch keinen anderen organisieren, kannst Du auch diesen nutzen. Dann nähe bitte vor dem Einsetzen des Reißverschluss ein paar Mal unten quer über die Reißverschlussraupe. Somit stoppt der Zipper spätestens an dieser Stelle und der Reißverschluss ist nicht mehr teilbar.

1. Schritt: Eingriff nähen

Als erstes wird der Eingriff für deine Reißverschlusstasche genäht. Dafür zeichnest Du ein Rechteck auf die linke Seite des Innentaschenstoffs. Das Rechteck hat die Länge des gewünschten Eingriffs und ist zwischen 8 und 10 mm hoch. Achte darauf, dass das Rechteck von allen Rändern des Innentaschenstoffs mindestens 3cm entfernt ist.

Stecke dann den Stoff für die Innentasche auf die rechte (schöne) Seite des Futterstoffs. Die Stoffe liegen jetzt rechts auf rechts (schöne Seite auf schöne Seite).

Nähe nun entlang der eingezeichneten Linie. Nutze dafür einen Geradestich mit 2,5 – 3 mm Stichlänge. Ich beginne immer an der oberen linken Ecke. Sichere die Nahtenden mit zwei, drei Rückstichen, ziehe die Fäden auf die Rückseite und verknote sie.

Reißverschluss Innentasche Hilfslinie

Zeichne nun eine Hilfslinie in der Mitte des eben genähten Rechtecks bis etwa 1 cm vor die senkrechten Linien. Hier zeichnest Du Dir ein V ein, wie auf dem Bild.

Schneide nun entlang der Hilfsline den Stoff ein. Dazu faltest Du einmal den Stoff in der Mitte und machst auf der Linie einen kleinen Schnitt. Falte den Stoff wieder auf und schneide entlang der Linie. Schneide an beiden Enden entlang der V-Linien in die Ecken bis kurz vor die Naht. Achte darauf nicht in die Naht zu schneiden. Eine kleine Storchenschnabelschere ist hier sehr hilfreich.

Innentasche durchziehen

Ziehe nun den Innentaschenstoff durch die entstandene Öffnung. Forme die Ränder schön aus und bügle alles. So sieht es jetzt aus:

Reißverschlusstasche Eingriff

2. Schritt: Reißverschluss einnähen

Jetzt geht es an den Reißverschluss. Deine Innentasche ist gleich fertig!

gesteckter Reißverschluss

Stecke den Reißverschluss von hinten in die entstandene Öffnung. Richte die Reißverschlussraupe so aus, dass die Zähnchen schön in der Mitte sitzen.

Du kannst auch Klebeband zum fixieren des Reißverschluss nutzen. Achte nur darauf, dass das Klebeband außerhalb der Nahtlinie ist. Ich habe mir damit schon einige Male eine Nähmaschinennadeln versaut.

Reißverschluss festnähen

Steppe nun die Ränder einmal knappkantig ab, das heißt, Du nähst einmal um den Reißverschluss herum. Nutze dafür einen Reißverschlussfuß. Er ermöglicht Dir dichter an der Reißverschlussraupe entlang zu nähen. Ich beginne auch hier in der Ecke oben links.

Bist Du am Zipper angekommen, versenkst Du die Nadel im Stoff, hebst den Nähfuß an und öffnest den Reißverschluss. Sollte das Reißverschlussband etwas verschoben sein, rücke es wieder an die richtige Stelle und nähe weiter. Auf der anderen Seite wiederholst Du dieses Vorgehen.

Reißverschluss Arten nicht teilbarer Reißverschluss
Achte darauf, die Quernaht neben den Metallstopper zu setzen!

Achte an den kurzen senkrechten Nähten darauf nicht auf den Stopper zu kommen (s. Bild). Solltest Du unsicher sein, nähe hier lieber mit dem Handrad.

Ziehe alle Fäden auf die Rückseite und verknote sie. Das Verriegeln durch Rückstiche ist hier optisch nicht ganz so schön.

Reißverschluss eingenäht

So sieht es nun aus, der Reißverschluss ist eingenäht. Klopf Dir auf die Schultern!

3. Schritt: Innentasche fertig stellen

Drehe nun deine Tasche einmal um, so dass Du die Rückseite des Reißverschluss siehst. Sollte der Reißverschluss über den Stoff der Innentasche hinausgehen, kürze ihn entsprechend ein. (Das habe ich auf meinem Beispielbild nicht getan.)

Falte den Innentaschenstoff nach oben, so dass alle Kanten aufeinander liegen. Nähe alle offenen Kanten zusammen.

Reißverschlusstasche fertigstellen

FERTIG!

Die Gürteltasche im ersten Bild ist eine Schnabelina Hipbag. [unbezahlte Werbung]

Du hast noch Fragen? Schreib mir gern ein Kommentar.

Dir hat mein Beitrag gefallen? Dann teile ihn gern mit deinen Freunden auf Facebook und Pinterest.

Blogserie Reißverschluss

Reißverschlussarten – Welche Unterschiede gibt es?

Reißverschluss Innentasche nähen
Nähanleitung Reißverschluss Innentasche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.